Grünes Licht für EU-Verhältnismäßigkeitstest: Bundeszahnärztekammer begrüßt Sonderrolle für Gesundheitsberufe

Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) begrüßt die Sonderrolle, die im sogenannten Verhältnismäßigkeitstest den Gesundheitsberufen zugebilligt wird. Das Plenum des Europäischen Parlaments hat heute in Straßburg den Weg für die EU-Richtlinie zur Prüfung der Verhältnismäßigkeit neuen Berufsrechts freigemacht. Die neue Richtlinie, die in Kürze in Kraft tritt, muss binnen zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden. BZÄK-Präsident […]

» Weiterlesen

13. Europatag der Bundeszahnärztekammer im Zeichen aktueller Herausforderungen der EU

Gesundheit und Binnenmarkt in Europa – Erfolge in Gefahr? 13. Europatag der Bundeszahnärztekammer (Programm) im Zeichen aktueller Herausforderungen der EU Welche binnenmarkt- und gesundheitspolitischen Schwerpunkte sollte die neue Bundesregierung in den kommenden Jahren auf europäischer Ebene setzen? Welche Herausforderungen kommen dabei auf Deutschland zu, das im zweiten Halbjahr 2020 die EU-Ratspräsidentschaft übernehmen wird? Diese […]

» Weiterlesen

Aufwertung der Dentalhygieniker in den Niederlanden

Europäischer Dachverband der Zahnärzte übt Kritik Der Europäische Dachverband der Zahnärzte, der Council of European Dentists (CED), hat die Entscheidung der niederländischen Regierung scharf kritisiert, Dentalhygieniker (DH) in Holland ab Januar 2020 im Rahmen eines auf maximal fünf Jahre angelegten Versuchs mit mehr Kompetenzen auszustatten. Angesichts erheblicher Unterschiede in der Ausbildung von Zahnärzten und […]

» Weiterlesen

Europäisches Parlament spricht sich für Sonderregeln für die Gesundheitsberufe aus

Der Binnenmarktausschuss des Europäischen Parlaments (IMCO) hat am 04. Dezember über den Richtlinienvorschlag zur Prüfung der Verhältnismäßigkeit neuen Berufsrechts entschieden. Die Abgeordneten entschärften den umstrittenen Vorschlag der Europäischen Kommission politisch. Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) begrüßt, dass der IMCO die besondere Rolle der Gesundheitsberufe anerkannt hat. Die Verhältnismäßigkeitsprüfung vor Erlass von Berufsrecht soll generell und berufsübergreifend […]

» Weiterlesen

Stillstand seit 1955: Anpassung der zahnärztlichen Approbationsordnung wird hinausgezögert

Bundeszahnärztekammer fordert eine schnelle Novellierung im Sinne aller Patienten Die dringende Novelle der völlig veralteten zahnärztlichen Approbationsordnung ist weiterhin nicht abzusehen. Der Verordnungsgeber lässt die Studenten an den Universitäten offiziell noch immer nach einer Verordnung von 1955 ausbilden, kritisiert die Bundeszahnärztekammer (BZÄK). Sowohl in der Sitzung des Kulturausschusses vom 16. Oktober als auch in […]

» Weiterlesen

Dienstleistungspaket der EU-Kommission – BZÄK begrüßt Rüge aus Berlin

Bundestag und Bundesrat haben Anfang März deutliche Kritik am Dienstleistungspaket der EU-Kommission zum Ausdruck gebracht und sog. Subsidiaritätsrügen erhoben. Die Kritik richtet sich gegen den Richtlinienvorschlag für einen Verhältnismäßigkeitstest des Berufsrechts. Der nationale Gesetzgeber soll demnach vor Erlass neuen oder der Änderung bestehenden Berufsrechts anhand von der Europäischen Kommission vorgegebener Kriterien prüfen, ob berufliche […]

» Weiterlesen

Leitbild Zukunft der zahnärztlichen Berufsausübung in Deutschland und Europa

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung K.d.ö.R., die Bundeszahnärztekammer e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. haben ein Leitbild für die Zukunft der zahnärztlichen Berufsausübung in Deutschland und Europa herausgegeben. In Bezug auf die Selbstverwaltungsstrukturen heißt es dort: Selbstverwaltung als Ausdruck funktionierender Eigenverantwortung Die Selbstverwaltung freier Berufe und im speziellen der Ärzte und […]

» Weiterlesen

Stuttgarter Erklärung des Vorstandes der Bundeszahnärztekammer

Auf der Klausurtagung der Bundeszahnärztekammer in Stuttgart am 12. und 13. Juni 2015 verfasste der Vorstand der BZÄK gemeinsam eine Stuttgarter Erklärung zu den Zukunftsthemen der Zahnärztekammern: Präambel Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) vertritt die gesundheits- und professionspolitischen Interessen des zahnärztlichen Berufsstandes. Dabei ist sie dem Gemeinwohl verpflichtet. Ihr oberstes Ziel ist der Einsatz für ein […]

» Weiterlesen

BZÄK und KZBV zu TTIP: Zahnärztekammern unterliegen dem Gemeinwohl / Kompetenzen der Selbstverwaltungsorgane müssen erhalten bleiben

In Bezug auf die Verhandlungen auf das geplante Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) zwischen der Europäischen Union und den USA, weisen auch die Bundeszahnärztekammer und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung unter anderem darauf hin, dass die Kammern und die Freien Berufe der Gemeinwohlbindung unterliegen. Gemeinsame Pressemitteilung vom 19. Mai 2015:   Erklärung der Präsidenten und Vorsitzenden der Heilberufe […]

» Weiterlesen

Im europäischen Systemvergleich bietet Deutschland im Bereich der Zahnmedizin Spitzenleistungen und ist im gesundheitsökonomischen Vergleich krisensicher aufgestellt.

Im europäischen Systemvergleich bietet Deutschland im Bereich der Zahnmedizin Spitzenleistungen und ist im gesundheitsökonomischen Vergleich krisensicher aufgestellt….., so die Bundeszahnärztekammer und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung in einer heutigen Pressemitteilung zur Vorstellung zum Update der EURO-Z-II-Studie. Hintergrund: Das EURO-Z-Projekt wurde erstmals im Jahr 1999 initiiert und mit der vorliegenden Ausgabe aktualisiert. Die Währungsumstellung im Rahmen der […]

» Weiterlesen

Positionspapier der BZÄK zur Europawahl 2014

Bundeszahnärztekammer, 31.03.2014: Die Bundeszahnärztekammer hat ihre Positionen für die Europawahl 2014 in einem „Gesundheits- und binnenmarktpolitischen Positionspapier“ zusammengefasst, das auf dem Europatag am 09. April 2014 vorgestellt werden wird. Das Papier wird in einer gedruckten Version den Kandidaten für die Europawahl zur Verfügung gestellt und ist zudem online abrufbar. Das  Positionspapier beschäftigt sich mit […]

» Weiterlesen

Bundesverband der Freien Berufe (BFB) wählte neues Präsidium

BFB Pressemitteilung vom 10.12.2013: Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung wurden heute in Berlin die Weichen für einen Neustart beim Bundesverband der Freien Berufe gestellt. Die Mitglieder wählten eine neue Führungsmannschaft, die den BFB in den kommenden beiden Jahren leitet. Mit überwältigender Mehrheit wurde Dipl.-Kfm. Dr. Horst Vinken (73) zum neuen Präsidenten des Bundesverbandes der Freien […]

» Weiterlesen

Bundestagswahl-Koalitionsverhandlungen: BZÄK und KZBV benennen Positionen der Zahnärzteschaft

Die Bundeszahnärztekammer und die Kassenzahnärzliche Bundesvereinigung haben heute unter Bezugnahme auf die laufenden Koalitionsgespräche zwischen der CDU/CSU und der SPD ein Positionspapier veröffentlicht. Die Forderungen werden an die Beteiligten der Koalitionsgespräche übermittelt. Positionen der Zahnärzteschaft für die neue Legislaturperiode: Duales Krankenversicherungssystems modernisieren Freie Arztwahl erhalten Zahnärztliche Freiberuflichkeit stärken Erfolgreiche Prävention weiter ausbauen Qualität fördern […]

» Weiterlesen

Bundeszahnärztekammer: EU-Kommission will Freie Berufe demontieren

Bundeszahnärztekammer, Pressemitteilung 06. Oktober 2013: EU-Kommission will Freie Berufe demontieren Bundeszahnärztekammer: Mobilität darf Qualität nicht aushöhlen Die Europäische Kommission fordert die EU-Mitgliedstaaten auf, bei sog. regulierten Berufen, z.B. Freien Berufen und Handwerk, das Berufsrecht zu überprüfen und gegebenenfalls abzuschaffen. Erfasst werden ausdrücklich alle regulierten Berufe einschließlich der Gesundheitsberufe. Die Bundeszahnärztekammer kritisiert den Vorstoß der […]

» Weiterlesen