BSG: Aufsichtsbehörde darf Kriterien für die Vergütung von Krankenkassenvorständen festlegen

Die Aufsichtsbehörden entscheiden über die Angemessenheit der Vergütung eines Krankenkassenvorstandes nach pflichtgemäßem Ermessen unter Achtung des Selbstverwaltungsrechts der Krankenkasse. Dabei sind sie gehalten, die einschlägigen Ermessenskriterien in allgemeinen Verwaltungsvorschriften festzulegen. Dies hat der 1. Senat des Bundessozialgerichts am 20. März 2018 entschieden (Aktenzeichen B 1 A 1/17 R). Seit August 2013 bedürfen der Abschluss, […]

» Weiterlesen

Telematik-Erklärfilm der KZBV und der KZV Sachsen

Die Telematikinfrastruktur (TI) im Gesundheitswesen ist angelaufen. Bis zum 1. Januar 2019 muss jede Praxis an Deutschlands größtes Online-Gesundheitsnetz angeschlossen sein, sonst drohen gesetzlich verordnete Honorarkürzungen. Ein von der KZBV und der KZV Sachsen produziertes Video, erklärt die bevorstehende Anbindung an die Telematikinfrastruktur in knapp 20 Minuten sehr anschaulich und im Detail: Weiterführend: KZBV-Praxisinfo: […]

» Weiterlesen

Datenschutz-Grundverordnung DSGVO gilt ab dem 25. Mai 2018

Auf der Webseite dsgvo-gesetz.de finden Sie das offizielle PDF der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung) übersichtlich aufbereitet. Alle Artikel sind mit den passenden Erwägungsgründen und dem BDSG (neu) 2017 verknüpft. Die EU-DSGVO und das BDSG (neu) werden am 25. Mai 2018 anwendbar, das betrifft für unserem zahnärztlichen Bereich insbesondere die KZVen, Kammern aber auch alle […]

» Weiterlesen

PFAFF: Röntgen-Aktualisierungskurse 2018

Im Jahr 2018 ist es für alle Zahnärzte/innen und ZAH/ZFA, die im Jahr 2013 an einem Aktualisierungskurs teilgenommen haben, wieder Zeit, ihre Fachkunde im Strahlenschutz bzw. Kenntnisse im Rontgen zu aktualisieren. Die Fünf-Jahres-Frist endet für Sie im Jahr 2018 (Achtung! Stichtagsregelung). Aktualisierungskurs der Kenntnisse im Strahlenschutz § 18a RöV: . . Eine ausführliche Informationsseite […]

» Weiterlesen

BAG: Betriebsratswahl – Sitzverteilung nach dem d’Hondtschen Höchstzahlverfahren ist mit höherrangigem Recht vereinbar

Leitsätze: Die in § 15 Abs. 1 und Abs. 2 WO festgelegte Sitzverteilung nach dem d’Hondtschen Höchstzahlverfahren ist mit höherrangigem Recht vereinbar. Das d’Hondtsche Höchstzahlverfahren verletzt weder den aus Art. 3 Abs. 1 GG folgenden Grundsatz der Gleichheit der Wahl noch den aus der Koalitionsfreiheit des Art. 9 Abs. 3 GG resultierenden Grundsatz der […]

» Weiterlesen

KZBV hat mit T-Systems einen zweiten Anbieter für die Ausgabe von elektronischen Praxisausweisen an Zahnarztpraxen zugelassen

Mehr Wettbewerb beim Aufbau der Telematikinfrastruktur Zulassung für Praxisausweis von T-Systems Nach der Bundesdruckerei hat die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) mit T-Systems einen zweiten Anbieter für die Ausgabe von elektronischen Praxisausweisen an Zahnarztpraxen zugelassen. Die Karten – Fachbezeichnung Security Module Card Typ B (SMC-B) – werden auch Praxis- oder Institutionsausweis genannt und dienen der gesicherten […]

» Weiterlesen

Magna VZB Select investierte rund 20 Millionen Euro in 122 Wohn- und Gewerbeeinheiten in Ahrensburg nahe Hamburg

Institutional Money, 05.04.2018: VZB investiert in der Nähe Hamburgs Sehr ausführlich: Hamburger Abendblatt, 06.04.2018: Ahrensburg: Investor kauft Häuser für 20 Millionen Euro Magna VZB Select GmbH & Co. KG: … Immobilien Hamburger Straße 35, 39, 41, Ahrensburg, und Stormarnstraße 5, 8, 10, 11, 15, 17, 19, 21, Ahrensburg.“    

» Weiterlesen

VZB: Einladung zur 4. ordentliche Vertreterversammlung am 14. April 2018

4. ordentliche Vertreterversammlung des Versorgungswerkes der Zahnärztekammer Berlin am Samstag, 14. April 2018 um 10:00 Uhr, im Zahnärztehaus (KZV Berlin), Sitzungssaal, Georg-Wilhelm-Str. 16, 10711 Berlin Tagesordnung Begrüßung und Regularien Anträge Bericht des Versorgungswerkes der Zahnärztekammer Berlin über das Kalenderjahr 2017 Ausblick auf das Kalenderjahr 2018 Verschiedenes  

» Weiterlesen

VZB: IUZB-Wechsel in der Vertreterversammlung

An das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin K.d.ö.R. Klaus-Groth-Straße 3 14050 Berlin Rücktritt als Mitglied der Vertreterversammlung Sehr geehrter Herr Kollege Dr. Schäfer, sehr geehrter Herr Kollege Dr. Rellermeier, hiermit möchte ich Sie darüber informieren, dass ich mein Amt als Mitglied der Vertreterversammlung des Versorgungswerkes der Zahnärztekammer Berlin mit sofortiger Wirkung niederlege. lch bedanke mich […]

» Weiterlesen
1 2 3 67