Die gesetzlichen Krankenkassen sind in diesem Jahr so stark gewachsen wie seit 20 Jahren nicht

Die gesetzlichen Krankenkassen sind in diesem Jahr so stark gewachsen wie seit 20 Jahren nicht. Bis September stieg der Mitgliederbestand um 700.000 auf 73,8 Millionen Versicherte. „Ein großer Teil davon sind Flüchtlinge aus der Ukraine, die am 1. Juni ins Hartz-IV-System überführt worden und nun gesetzlich krankenversichert sind“, begründet Andreas Storm, Chef der Krankenkasse DAK-Gesundheit, diesen Zuwachs. Daraus entstünden den Kassen Mehrkosten von 1 Milliarde Euro – was die ohnehin schwierige Finanzlage verschlechtere. Der Bund müsse deshalb die Kosten für Arbeitslosengeld-II-Empfänger vollständig übernehmen, so Storm. Handelsblatt (€)

Quelle: PKV Newsletter Morgenvsite, 20.09.2022

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.