So bereitet sich Berlin auf den Herbst vor

Tagesspiegel, 29.07.2022:

 

Sollte eine Virusvariante auftauchen, die kranker macht als die jetzigen und vor der die derzeit verfügbaren Impfstoffe und durchgemachten Infektionen wenig schützen, plane man, die Impfstrukturen wieder hochzufahren.

Im Falle eines ungünstigen Szenario spreche sich die Verwaltung mit der

  • Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, der
  • Ärztekammer Berlin, der
  • Zahnärztekammer Berlin und der
  • Apothekerkammer Berlin

ab. Sie könnten dann Corona-Impfeinrichtungen etablieren, die ein „flexibles und wohnortnahes Impfangebot“ schaffen. Für solch ein Szenario sei man dabei, „(auch finanzielle) Vorsorge zu treffen“.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.