Resolution: Zukunft des Gesundheitssystems

Aus der Bundesversammlung der Bundeszahnärztekammer vom 04/05. Juni 2021:

TOP-Nr. : 7.1
Antrag – Nr.: : 1
Betr.: : Resolution: Zukunft des Gesundheitssystems
Antragsteller : Vorstand der Bundeszahnärztekammer
Haushaltsauswirkungen : Keine

Wortlaut:

Die Zukunft des Gesundheitssystems gehört auf die Agenda der neuen Bundesregierung nach den Bundestagwahlen 2021.

Vor diesem Hintergrund fordert die Bundesversammlung die zukünftige Bundesregierung dazu auf, die Mundgesundheit der Menschen in Deutschland durch dringend notwendige Reformen des Berufsumfelds der Zahnärztinnen und Zahnärzte zu verbessern. Dazu gehören insbesondere
• eine Erhaltung und Stärkung des dualen Krankenversicherungssystems,
• eine spürbare Entlastung der Zahnarztpraxen von unnötigen Bürokratielasten,
• die Förderung der freiberuflichen Leistungserbringung vor allem durch eine Stärkung der freien Arzt- und Therapiewahl,
• eine angemessene Honorierung als Basis der jährlich im Punktwert dynamisierten privaten Gebührenordnung
• die gezielte Förderung einer vom Berufsstand definierten Digitalisierung sowie
• die Stärkung des Subsidiaritätsprinzips auf europäischer Ebene.

Begründung:

Die Gesellschaft steht vor der Aufgabe, wichtige Pfeiler der Sozial- und der Gesundheitspolitik aus dem Blickwinkel einer sich rasch verändernden Gesellschaft, struktureller Probleme und der Erfahrungen mit der Corona-Pandemie zukunftsfest zu machen.

Auch für die zahnärztliche Versorgung sind Weichenstellungen erforderlich, um den Patientinnen und Patienten die gewohnte hohe Qualität auch zukünftig und weiterhin wohnortnah zukommen zu lassen.

Für die Zahnärzteschaft stehen Fragen der Praxisführung und des Bürokratieabbaus, die Stärkung der freiberuflichen Leistungserbringung, eine adäquaten und an der hohen Qualität der zahnärztlichen Leistungen orientierten Honorierung, eine die Zahnärzteschaft motivierende Politik im Bereich der Digitalisierung sowie Versorgungsfragen rund um die Corona-Pandemie im Vordergrund.

Nach den Bundestagswahlen im Herbst 2021 wird sich eine neue Bundesregierung diesen Aufgaben zuwenden müssen, um den aufgelaufenen Reformstau auch im Bereich der Zahnmedizin anzugehen. Die Bundeszahnärztekammer hat hierzu ihre „Gesundheitspolitische Perspektiven“ für die Legislaturperiode 2021 bis 2025 vorgelegt, in der sie ihre wichtigsten (standes)politischen Forderungen formuliert.

Der Politik reichen wir die Hand, um diese Ziele im konstruktiven Dialog gemeinsam anzugehen.

Abstimmungsergebnis:

Dafür: einstimmig

Dagegen: 0

Enthaltungen: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.