3 Kommentare

  • Anonymous

    Seitdem Dr. Pochhammer bei der Apobank das Sagen hat, geht es drunter und drüber. Die Vorstände verlassen fluchtartig den sinkenden Dampfer, der Service und hier besonders das Online Banking ist eine Katastrophe. Zum Glück wird er wie so oft schon sein nur zum Schein erhaltenes Mandat in der Vertreterversammlung der KZV Berlin zeitnah niederlegen. Da kann er wenigstens in unserer KZV keinen Schaden anrichten. 

  • Anonymous

    Ich find es ausserordentlich gut, dass Vorstände, die die jetzige Situation in der APO-Bank durch ihre Entscheidungen in der Vergangenheit maßgeblich verschuldet haben, freiwillig gehen.

    Nur so kann die Bank zu marktrelevanter Stärke zurückfinden. Sommer und Montgomery haben keine vorteilhafte Entwicklung für die Bank gebracht. Die Zukunft wird zeigen, ob es dem neuen Vorstandsvorsitzenden Schellenberg und seinem Team sowie dem Aufsichtsrat mit Pochhammer an der Spitze gelingen wird, die Bank wieder auf Kurs zu bringen. Als Kunde der Bank wünsche ich allen Verantwortlichen viel Erfolg.

  • Anonymous

    Wenn ich mir die Performance von Dr. Karl-Georg-Pochhammer als Verantwortlicher für die TI in der KZBV anschaue, habe ich da doch so meine Zweifel. Warum besetzt die Bank nicht diese Position mit einen ausgewiesenen Fachmann aus der Wirtschaft? Welche Expertise bringt denn Dr. Karl-Georg-Pochhammer mit? Einzig und allein seine zahnärztliche Approbation. Ob dies ausreicht????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert