VZB Investment Logistik: Aves One AG: Bekanntmachung zu jüngsten Medienspekulationen

Die Aves One AG nimmt jüngste Medienspekulationen zur Kenntnis. Die Gesellschaft bestätigt, dass sie gegenwärtig verschiedene Optionen einer neuen Finanzierung in Form von Eigen- und/oder Fremdkapital prüft, um das Wachstumspotential der Gesellschaft zu stärken. Dies schließt auch die Option einer Kapitalerhöhung und/oder eine anderweitige Übernahme von Aktien durch einen oder mehrere potentielle Investoren mit ein.

Die Aves One AG wird eine Kooperation nur verfolgen, die strategisch überzeugend ist und die die Finanzierung und den Wachstumspfad der Gesellschaft gewährleistet. Es gibt keine Gewissheit, dass eine solche potentielle Kooperation zustande kommt. Zu gegebener Zeit und sofern erforderlich, wird eine weitere Mitteilung veröffentlicht.

Quelle: Aves One AG vom 19.09.2019

 

Weiterführend:

 

 

_______________________

Hintergrund betreffend VZB:

Das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) ist gemäß Stimmrechtsmitteilung vom 18.01.2018 mit 20,85 % der Gesamtstimmrechtsanteile an der Aktiengesellschaft beteiligt. Herr Ralf Wohltmann (Direktor des VZB) ist Aufsichtsratsvorsitzender der Aves One AG.

Die Aves One AG gehört zum Einflussbereich eines Hamburger Kaufmanns, mit welchem das Versorgungswerk über das VZB Investment Magna Immobilien ebenfalls geschäftlich verbunden ist.

3 Kommentare

  • Anonymous

    Sehr geehrter Herr Gerber,

    erstmal vielen Dank für die zahlreiche Hinweise auf die Aktivitäten des Versorgungswerkes. Ohne die Webseite der IUZB hätte ich als "normale" Zahnärztin davon wohl nie so detailliert erfahren. Durchschauen kann ich dieses Wirrwar allerdings trotzdem nicht. Gibt es eventuell eine Übersicht, so eine Art Organigram, wo die Verpflechtungen dargestellt sind. Und wo man sehen kann, wer von unseren Berliner Zahnärzten/Versorgungswerkmitarbeiten wo in welcher Funktion sitzt? Oderkönnten dies die Vertreter der IUZB im Altersversorgungswerk mal online stellen? Wahrscheinlich aber wieder mal alles geheim! Trotzdem,bleiben Sie weiter dran.

    • Uwe Gerber

      Liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihr Lob!

      Wenn Sie Mitglied des VZBs sind, so wenden Sie sich doch einfach an dieses und fragen Sie, was Sie wissen möchten.

      Grundsätzlich kann ich Ihnen – und eigentlich allen Pflichtmitgliedern, ist ja schließlich eine Selbstverwaltung – nur empfehlen, sich ansonsten die Geschäftsbrichte herunterzuladen (hier), sich regelmäßig die Protokolle der Vertreterversammlungen sckicken zu lassen und natürlich am besten als Gast die wenigen Vertreterversammlungen pro Jahr selbst zu besuchen. Nichts geht schließlich über die eigene Wahrnehmung.

      Herzliche Grüße

      Uwe Gerber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.