KZV Vertreterversammlung – „Höchststrafe“ für Kollegen Dr. Schleithoff

Die neu gewählte Vertreterversammlung der KZV Berlin trat am 14. Februar 2011 zusammen und machte gleich in ihrer ersten Sitzung eines klar: Die Kooperation zwischen dem Freien Verband und dem Berliner Verband wird an der bisherigen Linie des KZV-Vorstandes nichts ändern, nur dass der Freie Verband nun auch an die Fleischtöpfe drängt. Und die […]

» Weiterlesen

VZB: Zweiter Prozesstag um verdeckte Maklerprovisionen

Am 25. Februar 2011 wurde im Saal 109 des Berliner Landgerichts der Zivilprozess um versteckt bezahlte Maklerprovisionen fortgesetzt. Unter den Zuschauern befanden sich Mitglieder der zahnärztlichen Oppositionsverbände BUZ, GpZ und IUZB. Klägerin ist das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB), welches durch einen Anwalt und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsschusses vertreten war. Beklagte sind der […]

» Weiterlesen

VZB: Zweiter Gerichtstermin um Maklerprovisionen

In dem zivilrechtlichen Verfahren VZB gegen den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses und seiner Ehefrau, ist der zweite Verhandlungstag wie folgt angesetzt: Freitag, 25. Februar 2011, 12:30 Uhr Saal 109 des Landgerichts Berlin, Tegeler Weg 17-21 , 10589 Berlin Hintergrund und Kurzbericht vom ersten Verhandlungstag – hier . In einem weiteren zivilrechtlichen Verfahren des […]

» Weiterlesen

RS 7/11: Kleine Anfrage zum Versorgungswerk der Rechtsanwälte in Berlin

  Kleine Anfrage des Abgeordneten Dr. Andreas Köhler (SPD) vom 18.10.2010/29.11.2010 und Antwort vom 16.12.2010/03.01.2011 Versorgungswerk der Rechtsanwälte in Berlin – Drucksache 16/14954 – lesen .. Berliner Anwaltsblatt / Berliner Anwaltsverein, 18.02.1011 „Was ist das Rentenversprechen noch wert?“ Versorgungswerk der Rechtsanwälte in Berlin Der Abgeordnete und Rechtsanwalt Dr. Andreas Köhler (SPD) zur Motivation und […]

» Weiterlesen

VZB: Kleine Sensation bei der Entsendungswahl der Berliner Vertreter

Vor wenigen Minuten wurde heute Abend in der Delegiertenversammlung der Berliner Zahnärztekammer die Entsendungswahl der Berliner Mitglieder in die Vertreterversammlung des Versorgungswerkes der Zahnärztekammer Berlin (VZB) abgeschlossen. Es handelt sich um eine Verhältniswahl. Während bei der Wahl vor vier Jahren der Berliner Landesverband des FVDZ und der Verband der Zahnärzte von Berlin noch eine […]

» Weiterlesen

KZV Berlin: Widerspruch gegen (unvollständiges) Beschlussprotokoll

  Update: eMail von KZV an uns 29.01.2011 – 07:26 Uhr: Sehr geehrter Herr Gerber, bitte danken Sie Herrn Gneist für seine Hinweise, aber es handelt sich hierbei nicht um das Protokoll. Seit zwei, drei Jahren werden den VV-Mitgliedern vor dem tatsächlichen Protokoll in grober Zusammenfassung die Ergebnisse einer VV übermittelt. Ihr Schreiben und […]

» Weiterlesen

Rundschau über die Vorstandswahl der KZV Berlin

Rundschau: DZW – Vorstand der KZV Berlin wieder komplett „Im Vorfeld der Vertreterversammlung waren bereits die neuen Vertragskonditionen für die Vorstände im Umlauf, sie wurden vor den Vorstandswahlen durch die Vertreterversammlung beschlossen……..Die Opposition, so die Initiative Unabhängiger Zahnärzte in Berlin (IUZB), kritisierte bereits im Vorfeld die Gehaltserhöhungen. Ein Antrag der Opposition, es bei den […]

» Weiterlesen

Bericht aus Brandenburg

Herr Jürgen Herbert, stellvertretender Vorsitzender des VNZLB (und zugleich Präsident der LZÄK Brandenburg und Mitglied der Vertreterversammlung des VZB), hat auf der Website seines Verbandes den zwischen ihm und Herrn Dr. Dirk Weßlau geführten Schriftwechsel allgemeinveröffentlicht. In der berufspolitischen Auseinandersetzung geht es unter anderem um die Themen MVZ und VZB: Offener Brief Jürgen Herbert […]

» Weiterlesen

Wieso es seit vergangenem Jahr schwieriger ist, manager rechtlich wegen Misswirtschaft oder Untreue zu belangen

Tagespiegel, 11.01.2011 Managerprozesse: Misswirtschaft muss nicht strafbar sein Wieso es seit vergangenem Jahr schwieriger ist, manager rechtlich zu belangen – lesen . Weiterführend: Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 23.06.2010 zu Az. 2 BvR 2559/08 u. a. Pressemitteilung: Verfassungsbeschwerden gegen Verurteilung wegen Untreue teilweise erfolgreich       .

» Weiterlesen

KZV Berlin: Rundumschlag, Maulkorb oder Nachtigall

Nach dem Wahlerfolg des bisherigen KZV-Vorstandes fallen offenbar weitere Hemmungen. Nein, das bezieht sich nicht auf den nun in der Vertreterversammlung durchgepeitschten tiefen Schluck aus der Pulle, die neuen Vorstandsverträge. Das bezieht sich auf eine kleine Nickeligkeit von fast lächerlicher Dimension. Der Justitiar der KZV Berlin fordert die IUZB zur Unterlassung auf. Die IUZB […]

» Weiterlesen

Weiter so – der KZV-Vorstand schon wie zu Hause in unseren Taschen

Dass der KZV-Vorstand und seine Verbündeten im Berliner Verband das Wahlergebnis für die neue Vertreterversammlung als Signal für die Fortsetzung des bisherigen Kurses gewertet haben, ist ersichtlich. Und dieses Signal soll nun umgehend in klingende Münze umgesetzt werden. Der Entwurf des Vorstandes für seinen neuen Dienstvertrag liegt auf dem Tisch und bestätigt sämtliche Befürchtungen: […]

» Weiterlesen

VZB: IUZB empfiehlt den Antrag des Bremer Zahnärztekammerpräsidenten abzulehnen

Für interesierte Mitglieder des VZB aus der Gremienkleinarbeit, hier betreffend zur 11. Vertreterversammlung des VZB am Sonnabend, den 08. Januar 2011:   Antrag des Präsidenten der Zahnärztekammer Bremen zur Änderung der Geschäftsordnung   Antrag des Vertreters Herrn Gerhard Gneist zur Ablehnung des Antrages durch die Vertreterversammlung Ich beantrage: Die Vertreterversammlung möge dem Antrag des […]

» Weiterlesen

VZB: 11. Vertreterversammlung am 08. Januar 2011 – IUZB beantragt externe Revisions-Sonderprüfung

IUZB beantragt externe Revisions-Sonderprüfung Auf Veranlassung des Verwaltungsausschusses, findet am kommenden Sonnabend, 08. Januar 2011 um 09:00 Uhr in den Räumen des Versorgungswerkes 14199 Berlin, Rheinbadenallee 12 die 11. Vertreterversammlung statt. Tagesordnung: Begrüßung und Regularien Anträge Vorwürfe gegen die Organe der Selbstverwaltung des VZB gegenüber der Senatsaufsicht Ausblick auf die Jahre 2010 und 2011 […]

» Weiterlesen

„Zeig mir Deine Freunde und dann weiß ich wer Du bist…“

Ja, mit dem Freien Verband ist das immer so eine Sache. Natürlich ist man dort hinter vorgehaltener Hand über die KZV-Vorstände Husemann und Pochhammer nicht glücklich. Deren Geschäftsgebahren waren in den vergangenen Jahren verschiedentlich Anlass für Empörung und verständnisloses Kopfschütteln. Aber das ist für bestimmte Leute ja nun kein Grund, eine Zusammenarbeit auszuschließen. Macht […]

» Weiterlesen

KZV Berlin: FVDZ lässt Chance ungenutzt – Sondierungsgespräche mit dem FVDZ gescheitert

Nach der KZV-Wahl gab es zwischen Vertretern der drei Oppositionswahllisten BUZ/DAZ/Freie Liste, Fraktion Gesundheit, IUZB/GpZ und dem Berliner Landesverband des FVDZ Sondierungsgespräche, inwieweit in der Vertreterversammlung der Berliner KZV ein Koalitionsvertrag geschlossen werden kann, um in der kommenden Legislaturperiode gemeinsam den hauptamtlichen Vorstand und die ehrenamtlichen Ausschüsse zu besetzten. Die Gespräche verliefen in sehr […]

» Weiterlesen

Wurde eine Chance vertan? Eine Nachlese zur Berliner KZV-Wahl 2010

. . Von Karola Hein Zweite Wahllistenführerein der vereinigten Wahllisten IUZB/GpZ zur KZV Wahl 2010 . Sicherlich können sich noch viele an den hervorragenden Vortrag von Prof. Dr. Maio vom Institut für Ethik und Geschichte in der Medizin der Universität Freiburg anlässlich der gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung von DAZ/IUZB 2008 erinnern. Gegenstand seines Vortrages waren Moral […]

» Weiterlesen

VZB: Rund eine halbe Millionen Euro an verdeckten Immobilienprovisionen

IUZB fordert Einschaltung der staatlichen Aufsichtsbehörden und die Einsetzung eines unabhängigen Wirtschaftsprüfers zur lückenlosen Sachverhaltsaufklärung Eine Stellungnahme von Gerhard Gneist (Mitglied der VZB-Vertreterversammlung) Wie wir berichteten, versucht das VZB gegen den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden des Versorgungswerkes und dessen Ehefrau (eine Immobilienmaklerin), sowie gegen weitere Immobilienmakler verdeckte Unter-Provisionen einzutreiben. Bisher war unklar, um welche Größenordnung […]

» Weiterlesen
1 83 84 85 86 87 94