Abgeordnetenhaus: Wieviele Operationen wurden seit März 2021 pandemiebedingt an der Charité und bei Vivantes verschoben?

Abgeordnetenhaus, Drucksache 19/11560

  • Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Bettina König (SPD) vom 29.03.2022
  • Antwort der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung vom 27.04.2022

zum Thema:

Ein Kommentar

  • Redaktion

    Die Frage konnte qualitativ nicht beantwortet werden, weil aus verschiedenen Gründen nur tatsächlich durchgeführte Behandlungen erfasst werden. Beide Kliniken nehmen hilfsweise aber einen Vergleich der stationär behandelten und operierten Fälle der Jahre 2019 und 2021 vor.

    Seite 3, für die ICD-Gruppe K00-K14 Krankheiten der Mundhöhle, der Speicheldrüsen und der Kiefer bildet die Charité hierbei mit -291 Fälle einen Rückgang von -19% ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.