facebook: „Es ist das selbe wie mit Zigaretten………“

Heise, 06.10.2021:

„Die problematische Nutzung erreicht ihren Höhepunkt im Alter von 14 Jahren“, berichtete die Insiderin.  In dem jungen Alter würden Kinder angefixt, um Facebooks Nutzerwachstum auf Dauer zu sichern. „Es ist das selbe wie mit Zigaretten. Teenager haben keine gute Selbstbeherrschung. Sie sagen ausdrücklich ‚Ich fühle mich schlecht, wenn ich Instagram nutze, aber kann nicht aufhören, weil ich sonst sozial geächtet werde.‘ Wir müssen die Kinder schützen“, forderte Haugen.

__________________________

Ich finde, dass der Vergleich mit der Tabakindustrie überzeugt. Von daher ist facebook & Co. es nicht nur gesellschaftspolitisches und rechtliches, sondern eben auch ein medizinisches Thema.

Die Forderung des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit vom 16.06.2021 an alle alle Bundesministerien und obersten Bundesbehörden steht übrigens weiterhin in Raum:

Sofern Sie eine Fanpage betreiben, empfehle ich Ihnen daher nachdrücklich, diese bis Ende diesen Jahres abzuschalten. Ab Januar 2022 beabsichtige ich – im Interesse der betroffenen Bürgerinnen und Bürger – schrittweise von den mir nach Art. 58 DSGVO zur Verfügung stehenden Abhilfemaßnahmen Gebrauch zu machen.

Hier auch noch der Beschluss der Deutschen Datenschutzkonferenz zu Facebook Fanpages vom 05.09.2018 mit einem Fragenkatalog:

Insbesondere die im Anhang aufgeführten Fragen müssen deshalb sowohl von Facebook als auch und von Fanpage-Betreiberinnen und Betreibern beantwortet werden können……

Mal schau’n, wie das auf Bundes- und Landesebene weitergeht.

U. G.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.