Datenpflege der Berufsgenossenschaft (BGW)

BGW – Datenpflege
Einzelunternehmer und -unternehmerinnen sowie eingetragene Kaufleute: Bitte teilnehmen.

Die BGW ist verpflichtet, bis 2022 ihre Verwaltungsleistungen auch digital anzubieten. Um dieser Verpflichtung nachzukommen, wird bei der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) für alle Unfallversicherungsträger ein einheitliches Mitgliedsnummernsystem aufgebaut.

Damit die Unternehmen in diesem Verzeichnis auch eindeutig identifiziert werden können, müssen wir unseren Datenbestand vervollständigen. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Vielen Dank.

Um den Service zu nutzen, ist ein

auf bgw-online.de erforderlich.

BGW: Welcher Personenkreis hat die Daten zu melden?
Es sind nur die Einzelunternehmer und eingetragenen Kaufleute zur Meldung aufgefordert.

BGW: Bis wann müssen die Daten gemeldet werden?
Bitte melden Sie die Daten innerhalb der nächsten 14 Tage nach Zugang des Schreibens Datenpflege, damit die BGW diese rechtzeitig verarbeiten und übermitteln kann. Sofern Sie kein Schreiben erhalten haben, melden Sie die Daten bitte umgehend.

.

Laut dem heutigen Newsletter „KammerKompakt Nummer 31/2021“ der Landeszahnärztekammer Baden-Würtemberg, soll dies auch für Zahnärztpraxen gelten:

Mit Wirkung zum 01.01.2023 erhalten alle Zahnarztpraxen eine neue 12-stellige Unternehmernummer. Damit die Zahnarztpraxen in diesem Verzeichnis auch eindeutig identifiziert werden können, ist die BGW verpflichtet, ihren Datenbestand (auch inkl. der privaten Wohnanschrift) zu vervollständigen (§ 224 SGB VII). In diesem Zuge kann Ihre Praxis von der BGW angeschrieben werden. Die Detailinformationen über die „BGW-Datenpflege“ finden Sie hier.

Ein Kommentar

  • Anonymous

    Immer mehr digitales Datensammeln, wo keiner weiß, was mit den Daten geschieht. So langsam ist mal gut. Das Schreiben der BGW fliegt bei mir direkt in die Ablage P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.