Humanitär-zahnärztliches Engagement der Zahnärzteschaft stärken

Aus der Bundesversammlung der Bundeszahnärztekammer vom 04/05. Juni 2021:

TOP-Nr. : 7.8
Antrag – Nr.: : 1
Betr.: : Humanitär-zahnärztliches Engagement der Zahnärzteschaft stärken
Antragsteller : Vorstand der Bundeszahnärztekammer
Haushaltsauswirkungen : Keine

Wortlaut:

Die Bundesversammlung dankt ausdrücklich allen Kolleginnen und Kollegen, die sich ehrenamtlich in zahlreichen (zahnärztlichen) Hilfsorganisationen engagieren.

Die zunehmenden gesellschaftlichen Problemlagen – national und international – wurden durch die Corona-Pandemie noch verschärft. Dadurch ist ehrenamtliches Engagement umso wichtiger. Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) wird aufgefordert, auch künftig dieses Engagement koordinierend zu unterstützen und als wesentlichen Beitrag des zahnärztlichen Berufsstandes bei der Bewältigung der gesellschaftlichen Herausforderungen in die Öffentlichkeit zu tragen.

Begründung:

Zahnärztinnen und Zahnärzte sind dem Gemeinwohl verpflichtet. Ausdruck findet dies in der Musterberufsordnung der BZÄK und im Genfer Gelöbnis. Diese Gemeinwohlverpflichtung wird tagtäglich in der Praxis gelebt. Viele erfüllen ihre ethischen Verpflichtungen über den eigentlichen Auftrag hinaus und engagieren sich zusätzlich auf vielfältige Weise auch unter den Bedingungen der Pandemie ehrenamtlich.

Abstimmungsergebnis:

Dafür: einstimmig

Dagegen: 0

Enthaltungen: 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.