Vorläufiger Corona-Impfplan für Deutschland 2021

ZA Herr Klaus-Peter Jurkat hat uns freundlicherweise folgende Impfplangrafik des Deutschen Städte- und Gemeindebunds übermittelt:

Veröffentlichungsgenehmigung A.H. dstgb.de vom 14.12.2020

 

Update:
Die Überschrift wurde am 16.12.2020 wie folgt berichtigt:
„Vorläufiger Corona-Impfplan für Deutschland 2021 – 1 Jahr Wartezeit für 45 Millionen Menschen unter 60“ und aus der Meldung wurde die Grafik mit Monatsangaben sicherheitshalber entfernt, da unklar ist, ob es sich um ein Fake oder um ein zurückgezogenes Exemplar handelt.
Antwort der Pressestelle des DStGB siehe bitte hier.

10 Kommentare

  • Anonymous

    In der Infografik des DStGB gibt es keine Monatsangaben. 

  • Anonymous

    An den Plan glaube ich nicht. Dieser bedeutet, dass bis Ende November 38 Mio. Menschen geimpft würden (wenn sich alle impfen lassen würden). Das wären pro Monat knapp 3,5 Mio., also bei 30 Tagen pro Monat (angenommen ohne Ruhetage) 115.151 Menschen. Bei ca. 400 Impfzentren sind das 287 Menschen pro Impfzentrum pro Tag. Daraus ergeben sich bei 12 Stunden pro Tag 24 Menschen pro Stunde. Das schafft fast eine "Impfstraße" schon alleine. Wenn man von deren 5 – 10 ausgeht, ergibt sich, sofern die Impfdosen vorhanden sind, folgendes Bild:

    Die "restlichen" 45 Mio. sind nicht ab Dezember dran, sondern eher im sehr frühen Sommer, vielleicht schon im Mai. 

    • Anonymous

      Klingt schon realistisch. Das größte Impfzentrum in unserem Bundesland plant mit ca. 400 Impfungen am Tag. Ein ebenfalls recht großes in meinem näheren Umfeld mit ca. 200 pro Tag. Es gibt unter den ca. 400 Impfzentren aber auch wesentlich kleinere. Die Verfügbarkeit von Impfdosen ist dann ebenfalls noch eine Frage. Da sich aber vermutlich nur ca. 50% der 83 Mio. impfen lassen werden, könnte man tatsächlich am Ende nächsten Jahres mit allen Impfwilligen durch sein.

    • Anonymous

      Dann gibt es da doch noch etwas zu beachten, nämlich bei 83 Millionen Einwohner nicht 83 Millionen, sondern 166 Millionen Impfungen:

      Bundesregierung: Wie oft muss die Impfung wiederholt werden? Bei den am weitesten fortgeschrittenen Impfstoff-Kandidaten ist davon auszugehen, dass zwei Impfdosen im Abstand von wenigen Wochen für den Aufbau eines Immunschutzes nötig sind.

  • Anonymous

    Die Anmerkung im ersten Kommentar, dass es im Original keine Monatsangaben gibt, ist vollkommen richtig.

    Warum machen Sie dann welche rein? Auf welcher Basis? Das ist hochgradig unredlich, um es nett auszudrücken! Und gegen das Urheberrecht. Da würde ich anstelle der IUZB aufpassen und die Grafik schleunigst entfernen! 

    • Anonymous

      Der Plan mit den Monatsangaben wurde mir so zugesandt, und es wurde auch nichts "reingemacht". Es ist eine ältere Version. Bei der Urheberabfrage von mir sind dann zwei Versionen zurückgekommen. Das die im Inhalt unterschiedlich sind, ist mir nicht aufgefallen. Hochgradig unredlich akzeptiere ich nicht, hochgradig dämlich schon.

      Gruß

      Peter Jurkat

  • Uwe Gerber

    Also ich kann des jetzt nicht genau abklären, nehme den Plan mit den Monatsangaben aber zur Sicherheit wieder aus dem Netz und ändere auch die Überschrift.

    Hinzugefügt haben wir gar nichts. Warum sollten wir auch?

    Ein derartiger Impfplan befand sich auch auf der Webseite des DStGB, vorgestern noch in einem kleinen Vorschaubild über die Google Bildersuche mit Linkführung direkt zu den dortigen Infografiken, wo sich diese Grafik zu diesem Zeitpunkt dort aber nicht mehr dort befand. Ob sich in dem Vorschaubild auch Monatsgaben befanden, weiß ich nicht, weil das Bild zu klein war, um das zu erkennen.

    Darum haben wir bei der Pressestelle des DStGB angefragt:

    Von: Klaus-Peter Jurkat <klaus-peter.jurkat@xxxx>
    Gesendet: Montag, 14. Dezember 2020 19:22
    An: Handschuh, Alexander
    Betreff: Corona-Impfplan für Deutschland 2021
    Sehr geehrter Herr Handschuh 
    Sie hatten den "Corona-Impfplan für Deutschland 2021“ auf Ihrer Seite.
    Ist der noch verfügbar? Oder darf ich ggf. das Bild veröffentlichen (siehe Anhang?
    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus-Peter Jurkat

     

    Von: "Handschuh, Alexander" <axxx.hxxxx@xxxx>
    Betreff: AW: Corona-Impfplan für Deutschland 2021
    Datum: 14. Dezember 2020 um 19:27:50 MEZ
    An: Klaus-Peter Jurkat <klaus-peter.jurkat@xxxxx>
    Sehr geehrter Herr Jurkat,
    anbei finden Sie eine aktualisierte Grafik, die Sie gerne veröffentlichen dürfen.
    Viele Grüße
    Alexander Handschuh

    Erhalten haben wir dann aber offenbar nicht retour die angefragte Grafik (mit Monatsangaben), sondern ein pdf ohne Monatsangaben.

    Wobei ich einräumen muss, dass mir das als Weiterbearbeitender gar nicht aufgefallen war. Ich habe beide für identisch gehalten, nur 1x erhalten als .pdf (Dokument) und 1x als jpg (Bild).

    Diese Grafik ohne Monatsangaben ist per jetzt auch bei den Infografiken aufrufbar, unter folgender Linkadresse.

  • Uwe Gerber

    So, schau'n wir mal.

    Ich habe soeben noch beim DStGB angefragt, ob die Grafik mit den Monatsangaben authentisch und echt ist (und vielleicht irrtümlich nur zu früh in die Öffentlichkeit gelangt ist), oder ob es ein Fake ist?

    Ich werde berichten.

  • Uwe Gerber

    Hier jetzt die Antwort der Pressestelle:

    Betreff: AW: Corona-Impfplan für Deutschland 2021 – Veröffentlichungserlaubnis
    Datum:Thu, 17 Dec 2020 07:55:15 +0000
    Von:Handschuh, Alexander <xxxxx@xxxx>
    An:Uwe Gerber – IUZB <uwe.gerber@iuzb.de>

    Sehr geehrter Herr Gerber,

    die Grafik mit den Monatsangaben wurde für uns aufgrund von Recherchen im Netz ausschließlich für interne Zwecke erstellt und war niemals zur Veröffentlichung bestimmt, nicht zuletzt, da wir die Angaben nicht verifizieren können. Leider hat sie aufgrund eines internen Versehens dann den Weg ins Netz gefunden.

    Bitte nur die Grafik ohne die Monatsangaben verwenden, sie beruht auf den Angaben der StiKo.

    Viele Grüße

    Alexander Handschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.