Kammerwahl 2020: Die ZÄK benötigt aktuelle und richtige Privatanschriften aller Kammermitglieder

Amtliche Mitteilung der Zahnärztekammer Berlin (MBZ 04/2020, Seite 36):

Aufruf der Zahnärztekammer Berlin: Kammerwahl 2020

Sind Sie in der letzten Zeit privat umgezogen oder planen Sie in der nächsten Zeit einen Umzug?

Bitte teilen Sie uns unbedingt Änderungen Ihrer privaten Anschrift mit, da gemäß der §§ 6 und 10 der Wahlordnung Ihre Privatanschrift sowohl für die Erstellung des Wählerverzeichnisses als auch für die Versendung der Wahlunterlagen zwingend erforderlich ist.

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit!

Ihre
Zahnärztekammer Berlin

Ihre Ansprechpartnerin in der Mitgliederverwaltung
Petra Bernhardt
Telefon 030 – 34 808 157
E-Mail: p.bernhardt@zaek-berlin.de

7 Kommentare

  • Uwe Gerber

    Dies ist wichtig, weil sich bei der Kammerwahl 2016 die Adressdatenbestände der Kammer als unzureichend herausgestellt haben:

  • Anonymous

    Aktuell:

    Der Kammer wird die Änderung der Adresse im September 2019 übermittelt, hat es jedoch bisher nicht geschafft diese zu ändern. Die Briefe gehen immer noch an die vorherige Adresse. Dieser Umstand bedarf keinen weiteren Kommentares zur Solidität der Arbeit in der Kammer.

  • Anonymous

    Leider ist es so, dass viele Mitglieder Kammer und KZV nicht untersscheiden und glauben, wenn sie sich bei der KZV "ummelden", dass dies dann auch für die Kammer gilt. Dies sollte der vorstehende Kommentator ersteinmal bedenken, bevor er sich abfällig über die Kammerarbeit äußert.

    • Anonymous

      Subtile Unterstellungen sind auch in diesem Falle rethorisches Mittel zur Verunsicherung unserer Kollegen. Hier wird einer Mehrzahl der Kollegen unterstellt, dass sie nicht in der Lage sind Kammer und KZV zu unterscheiden.

      Das kann ich als Mitteilender der Änderung oben bezeichneter Adresse sehr wohl – die Kammer wurde benachrichtigt und war offensichtlich nicht in der Lage diese Änderung umzusetzen.

      Diese unsägliche Überheblichkeit des Kommentators – offensichtlich stellt er sich als einer Minderheit Zugehöriger dar, die KZV und Kammer unterscheiden können – diskreditiert die Mehrzahl unserer Kollegen, welche sehr wohl in der Lage sind zwischen Kammer und KZV unterscheiden zu können.

    • Anonymous

      Die Kammer gängelt ihre Mitglieder seit Mitte 2019 im Falle einer nicht rechtzeitigen Ummeldung mit Strafzahlungen – http://iuzb.de/?p=27446 – ist selbst jedoch nicht in der Lage ordnungsgemäße Meldungen zu verarbeiten. Die perfekte Zahnärztekammer Berlin.

  • Anonymous

    Kammerwahl 2020: Die ZÄK benötigt aktuelle und richtige Privatanschriften aller Kammermitglieder

    Kann schon sein – die Mühe einer sinnvollen Begründung macht sich die Kammer aber nicht:

    Bitte teilen Sie uns unbedingt Änderungen Ihrer privaten Anschrift mit, da gemäß der §§ 6 und 10 der Wahlordnung Ihre Privatanschrift sowohl für die Erstellung des Wählerverzeichnisses als auch für die Versendung der Wahlunterlagen zwingend erforderlich ist.

    • § 10 der Wahlordnung bezieht sich überhaupt nicht auf Wähleranschriften,
    • in keinem der genannten Paragraphen wird die Versendung von Wahlunterlagen erwähnt,
    • und gemäß § 6 kann im Wählerverzeichnis als Postzustellungsadresse statt der Wohnungsanschrift auch die Anschrift des Tätigkeitsortes angegeben werden, die Privatanschrift wäre demnach also nicht "zwingend erforderlich". 
       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.