3 Kommentare

  • Anonymous

    Lieber Markus, liebe Kollegen und Kolleginnen,

    alles was Du in Deinem Brief schreibst kann ich nur unterschreiben. Die KZV muss endlich verantwortlich handeln.

    bleibt alle gesund
     

      

     

    • Anonymous

      Spätfolgen von Corona:

      Quartalsabrechnung II/2020 im Oktober diesen Jahres: Rückzahlungsforderungen der KZV; 

      die laufenden monatlichen Abschlagszahlungen sind alle nur auf Pump!

      Also besser nicht ausgeben. Leicht gesagt bei laufenden Kosten wie Praxismiete, Leasingverträgen etc.

      • Anonymous

        Bei coronabedingt deutl. reduzierten Umsätzen ist zu erwarten, dass die derzeitige KZV-Umlage nicht mehr ausreichen wird. Somit wird eine weitere Belastung auf die Praxen zukommen. Da bleibt doch insgeheim die Hoffnung dass die KZV-Vorsitzenden Solidarität zeigen und auf einen größeren Anteil Ihrer derzeit ca. 20.000.- Euro monatlich betragenden "Entschädigung", neben Ihrer Praxistätigkeit, freiwillig verzichten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.