2 Kommentare

  • Anonymous

    Leider findet in diesem Bericht die Molare-Inzisive-Hypomineralisation, im Volksmund auch „Kreidezähne“, keine Erwähnung. Das ist aus meiner Sicht ein schweres Versäumnis, da die Diagnose bei jungen Patienten in den letzten Jahren immer häufiger gestellt wird.

    R. aus Berlin Lichtenberg 

    • Anonymous

      Sehr geehrte/r R. aus Lichtenberg,

       

      die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation kann mit der verwendeten Software derzeit nur mit einer Ja/nein Entscheidung dokumentiert werden. Wenn ein Zahn eine MIH hat und zusätzlich eine Karies an demselben Zahn hat, ist es nur möglich eine der beiden Diagnosen zu dokumentieren. Daher wurde darafu verzichtet die MIH im Bericht zu bewerten. Eine neue Software ist auf dem Weg und dann können wir hoffentlich in zukünftigen Berichten auch auf die MIH näher eingehen.

       

      Mit freundlichen Grüßen,

       

      Dr.Lukas Müller (Verfasser des Berichts)