„Der Zahnarzt aus Altdorf bei Nürnberg…“

Aus der Süddeutschen Zeitung von heute:

AfD im bayerischen Landtag: Eine Geste der Verachtung

So schäbig wie der AfD-Abgeordnete Ralph Müller hat sich im Landtag wahrscheinlich noch nie zuvor ein Politiker verhalten. Selbst Beobachtern, die sich seit Jahrzehnten mit dem Parlament beschäftigen, fällt keine vergleichbare Ungeheuerlichkeit ein: Der Zahnarzt aus Altdorf bei Nürnberg ist während der Gedenkminute für den ermordeten CDU-Politiker Walter Lübcke einfach sitzen geblieben. Müller hat dem Opfer eines rechtsextremen Täters bewusst die Ehrung verweigert und ihm damit posthum seine Verachtung gezeigt. Als sich danach Empörung im Plenarsaal breitmachte, faselte Müller etwas von „moralingetränkter Hexenjagd“. – weiterlesen

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.