Gesundheitssenatorin Kalayci will Gesundheitsversorgung durch Einführung der elektronischen Patientenakte verbessern

Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat am 20. Mai 2019 einen „eckigen Tisch zur elektronischen Patientenakte“ erstmalig einberufen.

Die verschiedenen Akteurinnen und Akteure, die in Berlin und darüber hinaus in unterschiedlichen Projekten zur elektronischen Patientenakte arbeiten, haben sich auf Einladung der Gesundheitssenatorin getroffen. Erste innovative Ideen und erfolgreiche Modellprojekte zur elektronischen Patientenakte wurden während dieses Auftakts vorgestellt, mit dem Ziel in der Praxis das Thema weiter voran zu bringen.

Senatorin Dilek Kalayci:

„Ich freue mich sehr, dass wir uns heute darauf verständigt haben, einen regionalen Verbund zur Digitalisierung des Gesundheitswesen zu initiieren. Berlin hat alle Voraussetzungen, um bei der Einführung der digitalen Patientenakte bundesweit Vorreiter zu werden. Mein Ziel ist die flächendeckende Einführung der elektronischen Patientenakte für ganz Berlin, um damit den Nutzen für die Patientinnen und Patienten zu erhöhen. Die Patientinnen und Patienten sollen mit der Einführung der elektronischen Patientenakte alle gesundheitsrelevanten Informationen wie Arztbriefe, Laborergebnisse und Bilddaten den Ärztinnen und Ärzten zur Verfügung stellen können. Mein Ziel ist es, damit die Gesundheitsversorgung der Berlinerinnen und Berliner noch zu verbessern.“

Quelle: Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Pressemitteilung vom 20.05.2019

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.