Erwartung auf Spitzenrendite und Dynamisierung im VZB!

Die Vertreterversammlung des VZB am 06. April 2019 war vom Verlauf, bis auf einen Punkt, unspektakulär. Die rechtlichen Vorgaben es neuen Berliner Kammergesetzes wurden in die Satzung des VZB implementiert und auch die GO der VV, die GO des VA und die Wahl-O entsprechend subsidiär angepasst. Aus Reisekosten- und Sitzungsgeld-O wurde eine einheitliche Entschädigungssatzung, alles bei gleich bleibenden Inhalten.

Das Interessanteste war, dass die Mitglieder des Verwaltungsausschusses einen erfreulichen Ausblick auf die für das Kalenderjahr 2018 zu erwartende Rendite gaben. Nach eigenen Berechnungen und unter dem Vorbehalt der Prüfung und Bestätigung durch die Wirtschaftsprüfer, dürfte diese es erlauben, in der Wintersitzung der Vertreterversammlung, eine Dynamisierung beschließen zu können.

Es könnte sich eine Rendite abzeichnen, die das VZB für 2018 in die Spitzengruppe der berufsständischen Versorgungswerke in Deutschland bringt.

Die Vertreterversammlung sprach dem Verwaltungsausschuss Lob und Anerkennung aus.

 

 

 

Dr. Lutz-Stephan Weiß, MaHM

Mitglied der Vertreterversammlung des VZB
Mitglied der Delegiertenversammlung der ZÄK Berlin

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.