Ein Kommentar

  • Alexander Klutke

    Die KZV-Berlin liegt als mittelgroße KZV mit der Gesamtgrundvergütung im Jahre 2017 von 663.000.- € für den Vorstand somit bundesweit an 3. Stelle. Mehr gibt es nur in Thüringen mit 705.000.- bzw. in Baden-Württemberg mit 668.177.- €. 

    Dennoch wird die Senatsverwaltung nach dem Votum der Vertreterversammlung, hier insbesondere durch die Vertreter des Verbandes der Zahnärzte von Berlin und des Freien Verbandes, beklagt eine zusätzliche Altersversorgung in den Verträgen zu genehmigen. Kennt die Gier keine Grenzen?