Abgeordnetenhaus: Zur Anfrage des Marburger Bundes

Berliner Abgeordnetenhaus – Drucksache18 / 13042

Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Herrn Tom Schreiber (SPD) vom 20. Dezember 2017 und
Antwort der Senatsverwaltung für Finanzen vom 18. Januar 2017

Fragen:

1. Wie viele bezirkliche bzw. landesdienstliche Arztstellen gibt es in Berlin und wie viele davon sind derzeit besetzt bzw. unbesetzt? (Aufstellung der Entwicklung von 2012 bis 2017 erbeten.)

2. Wie viele neue landesdienstliche Arztstellen sollen im Doppelhaushalt 2018/19 eingerichtet werden um dem steigenden Bedarf nach medizinischer Versorgung bei Feuerwehr, Polizei und Gesundheitsämtern zu decken?

3. Welche Möglichkeiten sieht der Senat, die Attraktivität der Stellen für landesbedienstete Ärzte zu steigern um die Vollbesetzung der Stellen in Berlin zu gewährleisten? (Aufstellung erbeten.)

4. Welche tariflichen Anpassungen für landesbedienstete Ärztinnen und Ärzte sind in der Planung des Doppelhaushalts 2018/19 vorgesehen? (Aufstellung erbeten.)

5. Wie begründet der Senat, dass die Tariflöhne für Fachärztinnen und Fachärzte in Landesämtern um bis zu 1.000 Euro unter dem Lohnniveau für Ärztinnen und Ärzte an Kliniken liegen?

6. Erwägt der Senat, der Bitte des Marburger Bundes zu entsprechen entsprechende Tarifverhandlungen zu eröffnen? (Wann ja, wann ist damit zu rechnen? Wenn nein, warum nicht?)

ANTWORTEN

 

 

image_print