PFAFF: Strukturierte Fortbildung: Akupunktur für Zahnärzte – nach Dr. med. Jochen Gleditsch –

 

Das Curriculum hat das Ziel, den Teilnehmern die Grundlagen und den aktuellen Wissensstand zu vermitteln – praxisnah mit Live-Behandlungen unter Einbeziehung der Kursteilnehmer.

Der intensive kollegiale Erfahrungsaustausch und die Darstellung der idealen Behandlungsmöglichkeiten bei Schmerzzuständen und Entzündungen im Zahn-, Mund- und Kieferbereich, bei CMD und muskulären Verspannungen, kann dem eigenen Praxisalltag eine neue Richtung geben.

.

Termine:

Freitag 02.09.2022, 14:00 – 19:00 Uhr
Sonnabend 03.09.2022, 09:00 – 17:00 Uhr
.
Freitag 21.10.2022, 14:00 – 19:00 Uhr
Sonnabend 22.10.2022, 09:00 – 17:00 Uhr
.
Freitag 11.11.2022, 14:00 – 19:00 Uhr
Sonnabend 12.11.2022, 09:00 – 17:00 Uhr

Grundlagen der Akupunktur und Schmerztherapie
Neurophysiologische Grundlagen der Akupunktur und der Schmerztherapie
(Dr. Markert, Dr. Bijak)

  • System-Ordnungen, Regulationsmedizin, kybernetische Medizin
  • synergistische Grundlagen der Akupunktur
  • Indikationen und Kontraindikationen
  • die Haupt- und Mittellinien-Meridiane und ihre Vernetzung
  • Polarität und Wechselwirkungen in der TCM
  • zahnärztliche Zugänge zu einer westlich orientierten Akupunktur
  • Hinweise zur Berechnung der Akupunktur und Praxisorganisation
  • Aufbau einer Falldarstellung – Anamnese: Hintergrund und schulmedizinischer Krankheitsverlauf, Methodik: Behandlungsschema, Methoden der Inspektion und Detektion der aktiven Akupunkturpunkte (Very-Point-Technik), Diskussion: Verlaufsdokumentation

Demonstrationen: Zahn- Kiefer-Wechselbeziehungen und Mundakupunktur
Praktische Übungen: Inspektion und Detektion der aktiven Akupunkturpunkte (Very Point-Technik) am Körper, Mund und Ohr

.
Mikrosysteme (MAPS) der Akupunktur
(Dr. Markert, Dr. Bijak)

  • Homunculus auf der Hirnhemisphäre
  • Innervation durch den Nervus Trigeminus und Bedeutung des autonomen Nervensystems (Grenzstrang)
  • Bedeutung von Fernpunkten, spez. in der Schmerztherapie
  • Mundakupunktur
  • Vestibulum – und Retromolar-Punkte
  • Diagnostische Hinweise mittels Palpation, Sonden-Tastung sowie Very-Point-Detektion
  • Spezifische Indikationen für ZMK
  • Ohr-Akupunktur
  • Spezielle Anatomie
  • Innervation
  • Methoden der Inspektion und Detektion von aktiven Punkten
  • Ohrkartographie, Spezielle Technik der Nadelung
  • Softlaser-Strahlung
  • Akupressur
  • Fallbesprechungen

Demonstrationen: Integrierte Behandlungskonzepte (MAPS)
Praktische Übungen: Topographische Lage der Punkte, Korrespondenzpunkte, intensives gegenseitiges Üben der Stichtechniken

.

Der Einsatz von Mund- und Ohrakupunktur bei zahnärztlichen Indikationen
(Dr. Markert, Dr. Stockenhuber)

  • Schmerzen, Trigeminus-Neuralgie, CMD, HWS-Beteiligung, Parodontopathien, Dentitio, postoperative Schwellung
  • Neue Japanische Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA)
  • Der Einsatz der TCM – speziell der Meridiane Dickdarm, Lunge, Magen, Milz-Pankreas u. Mittellinien-Meridiane
  • Indikationen und Kombinationen von TCM und MAPS-Therapie
  • Stichtechniken
  • Funktionskreise (Elemente) der Akupunktur
  • Psychosomatische Zusammenhänge und spezielle Wechselwirkungen für die ZMK
  • Demonstrationen: Lymph-Belt, Mittellinien-Meridiane, Indikationen und Kombinationen von TCM und MAPS-Therapie, Stichtechniken

Praktische Übungen: Topographische Lage der Punkte, Korrespondenzpunkte, intensives gegenseitiges Üben der Stichtechniken
Kollegiales Abschlussgespräch (Dr. Markert)
Übergabe der Zertifikate

 

Ein Kommentar

  • Redaktion

    Das Philipp-Pfaff-Institut gehört der Berliner und Brandenburger Zahnärzteschaft.
    Bitte unterstützen Sie unser gemeinsames Fortbildungsinstitut durch Ihre Buchungen.