„Zeig mir Deine Freunde und dann weiß ich wer Du bist…“

Ja, mit dem Freien Verband ist das immer so eine Sache. Natürlich ist man dort hinter vorgehaltener Hand über die KZV-Vorstände Husemann und Pochhammer nicht glücklich. Deren Geschäftsgebahren waren in den vergangenen Jahren verschiedentlich Anlass für Empörung und verständnisloses Kopfschütteln. Aber das ist für bestimmte Leute ja nun kein Grund, eine Zusammenarbeit auszuschließen. Macht […]

» Weiterlesen

KZV Berlin: FVDZ lässt Chance ungenutzt – Sondierungsgespräche mit dem FVDZ gescheitert

Nach der KZV-Wahl gab es zwischen Vertretern der drei Oppositionswahllisten BUZ/DAZ/Freie Liste, Fraktion Gesundheit, IUZB/GpZ und dem Berliner Landesverband des FVDZ Sondierungsgespräche, inwieweit in der Vertreterversammlung der Berliner KZV ein Koalitionsvertrag geschlossen werden kann, um in der kommenden Legislaturperiode gemeinsam den hauptamtlichen Vorstand und die ehrenamtlichen Ausschüsse zu besetzten. Die Gespräche verliefen in sehr […]

» Weiterlesen

Wurde eine Chance vertan? Eine Nachlese zur Berliner KZV-Wahl 2010

. . Von Karola Hein Zweite Wahllistenführerein der vereinigten Wahllisten IUZB/GpZ zur KZV Wahl 2010 . Sicherlich können sich noch viele an den hervorragenden Vortrag von Prof. Dr. Maio vom Institut für Ethik und Geschichte in der Medizin der Universität Freiburg anlässlich der gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung von DAZ/IUZB 2008 erinnern. Gegenstand seines Vortrages waren Moral […]

» Weiterlesen

Resümee zur Berliner KZV Wahl 2010

Die Ethik hat verloren und nichts wird sich ändern, oder?   Anlässlich der gemeinsamen DAZ-IUZB Jahrestagung 2008 stand für unseren Verein ein besonderes Highlight auf der Tagesordnung, referierte doch Professor Maio über Ethikfragen in der Zahnheilkunde. Denn ähnlich wie der DAZ, setzt sich die IUZB nicht nur für eine gute Versorgung der Patienten und […]

» Weiterlesen

Ein X fehlt

Gerhard Gneist ist auch schon vor der Wahl gerne Zielobjekt von hasserfüllten anonymen Briefen gewesen. Und nach dieser für uns zunächst einmal durchaus enttäuschenden Wahl kennt der Jubel in den Kreisen dieser Briefeschreiber kaum Grenzen. Wir zeigen das letzte Schreiben einmal in Kopie: Bei dem Schreiben fällt schon auf, dass neben einer gelinden Schwäche […]

» Weiterlesen

Ergebnisse der Wahl zur Vertreterversammlung der KZV Berlin 2010

IUZB/GpZ zweitstärkste Fraktion – Wir bedanken uns bei allen unseren Wählerinnen und Wählern herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen. Der Wahlleiter informierte heute per Rund-eMail: Sehr geehrte(r) Frau/Herr………, am Mittwoch, den 29.09.2010, hat die Auszählung der abgegebenen Stimmen zur Wahl der Vertreterversammlung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin stattgefunden. Nach § 20 Abs. 3 der Wahlordnung sind […]

» Weiterlesen

Stellungnahme zur KZV-Vorstandsinformation der Wahlliste 7 Husemann und Pochhammer vom 21. September 2010

Liebe Wählerinnen und liebe Wähler, offenbar haben es ein oder mehrere Informierte für angebracht gehalten, Berliner Vertragszahnärzte per e-mail mit einer Kopie des Berichtes des Landeskriminalamtes aus einem Ermittlungsverfahren gegen die beiden Vorstandsmitglieder der KZV, Husemann und Pochhammer, auszustatten. Das ist noch keine Meldung wert, aber wenn Husemann und Pochhammer es fertig bringen, ihre […]

» Weiterlesen

Offener Brief an Herrn KZV-Vorsitzenden Dr. med. dent. Husemann

Herrn Dr. med. dent. Jörg-Peter Husemann Vorstandsvorsitzender Kassenzahnärztlichen Vereinigung Berlin Körperschaft des öffentlichen Rechts Georg-Wilhelm-Str. 16 10711 Berlin per eMail an dr.husemann@kzv-berlin.de und cc Wahlausschuss der KZV Berlin kontakt@kzv-berlin.de . Offener Brief Transparenz und Durchsichtigkeit . Sehr geehrter Herr KZV-Vorsitzender Dr. med. dent. Husemann, ja, so möchte ich Sie ansprechen, denn zumindest in der […]

» Weiterlesen

5. IUZB/GpZ Wahlpostkarte: Der „Berliner Verband“

. Vorsicht: „Friendly Fire“ – II Der „Verband der Zahnärzte von Berlin e.V.“ ist längst nicht mehr das, was er einmal war. Dabei wurde sein Abgang vom Zenit nicht einmal von der Opposition eingeleitet, sondern durch inneren Spaltung. Nämlich durch den Austritt zahlreicher eigener Mitglieder und die Gründung der Berliner Sektion des „Freien Verbandes […]

» Weiterlesen

4. IUZB/GpZ Wahlpostkarte: Die Oskars vom FVDZ

. Als Tiger gestartet, … 2004 erklärten die örtlichen FVDZ „Spitzenfunktionäre“ Karsten Geist, Albert Essink und Dr. Jürgen Gromball in ihrer KZV-Wahlwerbung als Wahlliste „Freie Zahnärzte“ noch: Lange und intensiv haben wir intern gestritten, ob uns noch möglich sein darf, durch unsere Mitarbeit die Umwandlung unserer Vertretung in eine weisungsgebundene Behörde zu ermöglichen…. Wir […]

» Weiterlesen

IUZB/GpZ erneut im Bürgersteigwahlkampf vor der KZV

Auch am 31. August verteilten zahlreiche Mitglieder unserer gemeinsamen Wahlliste auf dem Bürgersteig vor der KZV Berlin in der Georg-Wilhelm-Straße Informationsmaterial. Ein derartiger Einsatz ist nicht neu, sondern erfolgt – bei uns jedenfalls – zu jeder Wahl. Als neuen Service hat die KZV für die östlichen Bezirke einen Abholdienst eingerichtet. Wir begrüßen diese Maßnahme; […]

» Weiterlesen

GROSSE BUCHSTABEN – kleine taten für die berliner zahnärzte

POCHAMMER UND HUSEMANN – haben sich Großes geleistet   Von Gerhard Gneist Nach fast sechs Jahren schauen wir auf die erste Amtszeit eines hauptamtlichen KZV-Vorstandes zurück. Es waren höchst informative und anschauliche Jahre. Hemmungslos haben die Vorstandsmitglieder aus dem Berliner Verband sich die Taschen gefüllt Das Jahresgehalt von 175.000 € bereits ein Kompromiss gegenüber […]

» Weiterlesen

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten…..

Liebe Wählerinnen und liebe Wähler, unsere Wahlliste stellt zur Wahl der Mitglieder der Vertretetversammlung der KZV Berlin vom 14. – 28.09.2010 mit 45 Kandidatinnen und Kandidaten die größte Wahlliste. Wer wir sind und wofür wir stehen, haben wir für Sie in einer kleinen Präsentation zusammengestellt. Herzlichen Dank für Ihr Interesse. Ihre IUZB/ GpZ – […]

» Weiterlesen

3. IUZB/GpZ Wahlpostkarte: Prüfgremien

Hintergrund Von Dr. Andreas Hessberger Das Problem der Prüfgremien Die Prüfgremien bei der KZV Berlin waren lange Zeit für die Krankenkassen eine attraktive Einnahmequelle. Entscheidend hierfür waren einige Berliner Besonderheiten. . Erstens: Die Zahl der möglichen Prüfanträge von den Krankenkassen war mit diesen vertraglich nicht geregelt worden. Das heißt, jeder weitere Prüfantrag bot die […]

» Weiterlesen

KZV Wahl 2010: Wahllistenplätze wurden ausgelost – IUZB/GpZ erhielten Listenplatz 3

Für unsere gemeinsame Wahlliste wurde am Mittwoch, den 11.08.2010 vom Wahlausschuss als Listenplatz die Nummer 3 ausgelost. Der Listenplatz wurde uns von einem Mitglied des Wahlausschusses vorab telefonisch offiziell mitgeteilt. Sobald uns eine entsprechende schriftliche Information über das Ergebnis der Gesamtauslosung erreicht, werden wir Sie an dieser Stelle informieren. IUZB/GpZ – Liste 3 === […]

» Weiterlesen

Bürgersteigwahlkampf der IUZB/GpZ

Bereitmachen und los geht’s! Gert Neuling, Karola Hein, Dr. Lutz-Stephan Weiß und Gerhard Gneist (vlnr) . Wie schon am 30. Juni, haben auch am heutigen Juli-Ultimo Mitglieder der gemeinsamen Wahlliste IUZB/GpZ vor dem Verwaltungssitz der KZV wieder Informationsschreiben zur Wahl der Mitglieder der Vertreteversammlung der KZV Berlin verteilt, welche vom 14.-28.09.2010 stattfindet. Wir setzten […]

» Weiterlesen

ICH – Pochhammer

(„Läuft er noch oder schwebt er schon?“) Alle vier Wochen erhalten Sie von der KZV Berlin und der ZÄK Berlin in der MBZ einen netten Leitartikel, welcher die vermeintliche Güte der Leistungen der Vorstände unserer Körperschaften in einem schönen Licht darstellt, während munter Seitenhiebe auf die Opposition ausgeteilt werden; zuletzt wieder einmal in der […]

» Weiterlesen

KZV Wahl 2010: DAZ, BUZ und FL bilden gemeinsame KZV-Wahlliste

Die Verbände DAZ, BUZ und Freie Liste-FL haben ihr erstes Wahlkampfschreiben veröffentlicht, wobei fast untergeht, dass die drei Verbände zur KZV-Wahl offenbar eine gemeinsame Wahlliste bilden werden. Dieser Zusammanschluss ist zu begrüßen; ebenso auch, wie die Bildung einer gemeinsamen Wahlliste von IUZB und GpZ. Bei der letzten Kammerwahl stellten sich dreizehn Wahllisten zur Kandidatur. […]

» Weiterlesen
1 2