Zweckentfremdung eines Mitteilungsblattes – oder wie ein schlechter HÖRZU-Artikel genutzt werden kann, um den DAZ zu diffamieren und bestehende Probleme weiter zu verschweigen

Im Mitteilungsblatt der Berliner Zahnärzte MBZ 07-08/2014 heißt es auf S. 20: „Der Bericht „Skandalakte Zahnarzt – kein anderer Mediziner bittet seine Patienten so systematisch zur Kasse “ in der Hörzu vom 23.05.2014 schlug große Wellen. Zuvor vom Deutschen Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) herausgegebene Pressemitteilungen wurden in diesem Bericht zitiert. Über das gesamte Verhalten des DAZ in dieser Angelegenheit äußerte […]

» Weiterlesen

Vorsicht: Friendly Fire !

Leider wieder einmal! Die Pressestelle der KZV berichtet in der aktuellen MBZ auf Seite 21 aus der letzten Vertreterversammlung: Hörzu-Artikel Der Bericht „ Skandalakte Zahnarzt – kein anderer Mediziner bittet seine Patienten so systematisch zur Kasse “ in der Hörzu vom 23.05.2014 schlug große Wellen. Zuvor vom Deutschen Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) herausgegebene Pressemitteilungen wurden in diesem Bericht zitiert. Über […]

» Weiterlesen

KZV Berlin: Widerspruch gegen (unvollständiges) Beschlussprotokoll

  Update: eMail von KZV an uns 29.01.2011 – 07:26 Uhr: Sehr geehrter Herr Gerber, bitte danken Sie Herrn Gneist für seine Hinweise, aber es handelt sich hierbei nicht um das Protokoll. Seit zwei, drei Jahren werden den VV-Mitgliedern vor dem tatsächlichen Protokoll in grober Zusammenfassung die Ergebnisse einer VV übermittelt. Ihr Schreiben und meine Antwort leite ich den Vorsitzenden […]

» Weiterlesen

Resümee zur Berliner KZV Wahl 2010

Die Ethik hat verloren und nichts wird sich ändern, oder?   Anlässlich der gemeinsamen DAZ-IUZB Jahrestagung 2008 stand für unseren Verein ein besonderes Highlight auf der Tagesordnung, referierte doch Professor Maio über Ethikfragen in der Zahnheilkunde. Denn ähnlich wie der DAZ, setzt sich die IUZB nicht nur für eine gute Versorgung der Patienten und eine gerechte Honorierung der im Gesundheitswesen […]

» Weiterlesen

KZV Berlin: Staatssekretär ermahnt Dr. Husemann erneut wegen Unsachlichkeit im MBZ Leitartikel

Bereits 2008 sah sich der Staatssekretär Herr Prof. Dr. Hoff von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz veranlasst, den KZV Vorstand Herrn Dr. Husemann wegen eines unsachlichen MBZ-Leitartikels zu ermahnen. Herr Dr. Husemanns Leitartikel in der MBZ September 2010 führte Anfang Oktober zu einer weiteren Ermahnung wegen Unsachlichkeit:   Weiterführend: „Vorsicht: Friendly Fire“ – lesen Wir weisen nochmals darauf […]

» Weiterlesen

5. IUZB/GpZ Wahlpostkarte: Der „Berliner Verband“

. Vorsicht: „Friendly Fire“ – II Der „Verband der Zahnärzte von Berlin e.V.“ ist längst nicht mehr das, was er einmal war. Dabei wurde sein Abgang vom Zenit nicht einmal von der Opposition eingeleitet, sondern durch inneren Spaltung. Nämlich durch den Austritt zahlreicher eigener Mitglieder und die Gründung der Berliner Sektion des „Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte“. Sie wissen schon, diejenigen, […]

» Weiterlesen

KZV Berlin: Peng, Peng, Peng – Vorsicht: Friendly Fire !

Oder: Wessen Brot ich fress, dessen Lied ich sing….Wollen wir nicht!   Die KZV bietet seit einigen Monaten die Möglichkeit, dass sich alle Praxen die KZV-Rundschreiben selber herunterladen können/sollen. Wer das tut, liegt im „Trend der Zeit“ schreibt Frau Drkosch in der aktuellen MBZ und erhält dafür als „Benefit“ bis auf weiteres eine Gutschrift von 10 € pro Quartal. Diese […]

» Weiterlesen

ICH – Pochhammer

(„Läuft er noch oder schwebt er schon?“) Alle vier Wochen erhalten Sie von der KZV Berlin und der ZÄK Berlin in der MBZ einen netten Leitartikel, welcher die vermeintliche Güte der Leistungen der Vorstände unserer Körperschaften in einem schönen Licht darstellt, während munter Seitenhiebe auf die Opposition ausgeteilt werden; zuletzt wieder einmal in der MBZ Juli 2010, wo der KZV-Vorstand […]

» Weiterlesen

Doppelter Missbrauchsfall in der KZV – Herr Dr. H. kann sich nicht beherrschen

Dass die MBZ, das Mitteilungsblatt Berliner Zahnärzte, von allen Zahnärzten Berlins finanziert wird, müsste an sich Anlass sein, dort eine Sachlichkeit walten zu lassen, die eine Repräsentation aller Zahnärzte Berlins verlangt. Stattdessen wird dieses Mitteilungsblatt insbesondere von KZV-Vorständen, und hier vorzugsweise von Herrn Dr. Husemann immer wieder zur Selbstdarstellung und vor allem für Attacken auf berufspolitische Gegner missbraucht. Auch ein […]

» Weiterlesen

Rundschau: Jetzt auch die Pressestelle der KZV Berlin in der Kritik

Nachdem die Organisation der Pressestelle sowie die Glaubwürdigkeit der Öffentlichkeitsarbeit der Berliner Zahnärztekammer in die Kritik geraten ist, üben in einer aktuellen Meldung Berlins Unabhängige Zahnärzte nunmehr auch Kritik an der Arbeit der Pressestelle der KZV Berlin. Die Stelle wurde erst vor knapp einem Jahr mit einer neuen Leiterin besetzt ( MBZ 06/2009 ). BUZ-Meldung: „Wenn man nichts weiß muß […]

» Weiterlesen
1 2