VZB: Schreiben an die Senatsverwaltung für Gesundheit

18. Juni 2014 An die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Oranienstraße 106 10969 Berlin   Ihr Schreiben vom 21. Mai 2014   Sehr geehrte Damen und Herren, zu keinem Zeitpunkt sind wir davon ausgegangen oder haben behauptet, dass die Berliner Aufsichtsbehörden im Land Brandenburg Aufsicht ausüben oder das Recht haben, in Brandenburg Weisungen zu erteilen oder die dortige Kammer zu […]

» Weiterlesen

VZB -„Staatsaufsicht“: Ohne Worte

  Hintergrund: Schreiben vom 14.02.2014 an die Aufsicht: „lmmer wieder zeigt sich, dass An- oder Nachfragen nicht zeitnah von lhnen bearbeitet werden können. So wurden zum Beispiel die Schreiben des Kollegen G. Gneist vom 06.12.2010 und vom 04.01.2011 betreffend der Durchführung einer Revisions-Sonderprüfung an Sie bis heute lediglich in Form einer Ankündigung ,,die Angelegenheit wird aufsichtsrechtlich geprüft werden. Über das […]

» Weiterlesen

“Dauer-Wahl-Abo-Affäre”: Warum ist es nicht möglich dem Sachverständigen Ergänzungsfragen zu stellen?

Schriftwechsel mit der Senatsverwaltung Dr. H.-Helmut Dohmeier-de Haan Winnetou Kampmann Dr. Lutz-Stephan Weiß Mitglieder der VV im Versorgungswerk d. ZAEK Berlin Gerhard Gneist Erster Vorsitzender IUZB e.V.   An die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Oranienstr. 106 10969 Berlin   Berlin, den 14.02.2014 lhr Schreiben vom 23.01.2014 Akz.: I C 24   Sehr geehrte Frau x, sehr geehrte Frau y, […]

» Weiterlesen

VZB: Bericht von einem Gerichtstermin gegen einen Immobilienmakler / Landgericht hat Klage gegen ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden und dessen Ehefrau abgewiesen

Wie von uns angekündigt, wurden am 27.04.2011 im Saal 143 des Berliner Landgerichts die Zivilverfahren um Maklerprovisionen bei Immobiliengeschäften des Versorgungswerkes der Zahnärztekammer Berlin (VZB) fortgesetzt. Das VZB versucht, von ihrem bis zum 31.12.2006 im Amt befindlichen ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsausschuss (welcher beim VZB das für das Immobiliengeschäft zuständige war) und dessen als Immobilienmaklerin tätige Ehefrau, sowie von weiteren […]

» Weiterlesen

VZB: Einspruch gegen das Protokoll der Vertreterversammlung vom 08. Januar 2011

Herr Gneist hat heute als Mitglied der Vertreterversammlung Einspruch gegen den Protokollentwurf der Vertreterversammlung vom 08. Januar 2011 eingelegt: An den Aufsichtsausschuss des Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) teilrechtsfähige K.d.ö.R. Rheinbabenallee 12 14199 Berlin Per eMail an info@vzberlin.org . Einspruch gegen den Protokollentwurf der Vertreterversammlung vom 08. Januar 2011 . Sehr geehrter Herr Dr. Schäfer, hiermit erhebe ich gemäß § […]

» Weiterlesen

VZB: Zweiter Prozesstag um verdeckte Maklerprovisionen

Von Uwe Gerber Am 25. Februar 2011 wurde im Saal 109 des Berliner Landgerichts der Zivilprozess um versteckt bezahlte Maklerprovisionen fortgesetzt. Unter den Zuschauern befanden sich Mitglieder der zahnärztlichen Oppositionsverbände BUZ, GpZ und IUZB. Klägerin ist das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB), welches durch einen Anwalt und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsschusses vertreten war. Beklagte sind der bis zum 31. […]

» Weiterlesen

VZB: Zweiter Gerichtstermin um Maklerprovisionen

In dem zivilrechtlichen Verfahren VZB gegen den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses und seiner Ehefrau, ist der zweite Verhandlungstag wie folgt angesetzt: Freitag, 25. Februar 2011, 12:30 Uhr Saal 109 des Landgerichts Berlin, Tegeler Weg 17-21 , 10589 Berlin Hintergrund und Kurzbericht vom ersten Verhandlungstag – hier . In einem weiteren zivilrechtlichen Verfahren des VZB gegen einen Makler und seine […]

» Weiterlesen

VZB: 11. Vertreterversammlung am 08. Januar 2011

IUZB beantragt externe Revisions-Sonderprüfung Auf Veranlassung des Verwaltungsausschusses, findet am kommenden Sonnabend, 08. Januar 2011 um 09:00 Uhr in den Räumen des Versorgungswerkes 14199 Berlin, Rheinbadenallee 12 die 11. Vertreterversammlung statt. Tagesordnung: Begrüßung und Regularien Anträge Vorwürfe gegen die Organe der Selbstverwaltung des VZB gegenüber der Senatsaufsicht Ausblick auf die Jahre 2010 und 2011 Verschiedenes Die Vertreterversammlung ist für Mitglieder […]

» Weiterlesen

VZB: Rund eine halbe Millionen Euro an verdeckten Immobilienprovisionen

IUZB fordert Einschaltung der staatlichen Aufsichtsbehörden und die Einsetzung eines unabhängigen Wirtschaftsprüfers zur lückenlosen Sachverhaltsaufklärung Eine Stellungnahme von Gerhard Gneist (Mitglied der VZB-Vertreterversammlung) Wie wir berichteten, versucht das VZB gegen den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden des Versorgungswerkes und dessen Ehefrau (eine Immobilienmaklerin), sowie gegen weitere Immobilienmakler verdeckte Unter-Provisionen einzutreiben. Bisher war unklar, um welche Größenordnung es sich handelt, denn die Fragen […]

» Weiterlesen

Versorgungswerk: Prozessauftakt um Immobilienprovisionen

Von Uwe Gerber Vor dem Landgericht Berlin begann heute in öffentlicher Verhandlung der Zivilprozess gegen den ehemaligen stellvertretenden Vorsitzenden des Verwaltungsausschusses und zuständigen Immobilienreferenten des Versorgungswerkes der Zahnärztekammer Berlin (VZB) sowie dessen Ehefrau, welche laut eigener Einlassung seit 1974 als Immobilienmaklerin tätig ist. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende war seit 1999 im Amt und ist zum 31.12.2006 einige Monate vor Ablauf […]

» Weiterlesen

Nein, ich habe noch nichts vom Versorgungswerk gehört!

An Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) Reinbabenallee 12 14199 Berlin Per eMail an info@vzberlin.org . Nein, ich habe noch nichts vom Versorgungswerk gehört! Aber für wen arbeitet eigentlich der Direktor? . Sehr geehrter Herr Essink, sehr geehrter Herr Direktor Wohltmann, bis zum heutigen Tag haben Sie meine offenen Briefe „Wie geht´s uns denn so“ vom 10.12.2009 und „Wenn der Postmann […]

» Weiterlesen

Neues aus dem Versorgungswerk

Entwicklung Effektivverzinsung – Drohen ab 2011 weitere Rentenkürzungen? Das Versorgungswerk (VZB) berichtet, dass im Kalenderjahr 2009 – vorbehaltlich der Wirtschaftsprüfung – ein Gesamtnettoertrag von 3,91 % erwirtschaftet wurde. Im Zusammenhang mit der Satzungsänderung – bei welchem der Rechnungszins für Beiträge bis 2008 bei 4 % belassen und für Beiträge ab 2008 auf 3 % abgesenkt wurde – ist ein Rechnungszins […]

» Weiterlesen

VZB: Der richtige Schritt in die falsche Richtung

Auf den ersten Blick möchte man jubeln: Aufsichtsausschuss und Verwaltungsausschuss des Versorgungswerkes richten sich einstimmig in einer Resolution gegen Unmut und Verunsicherung in der Kollegenschaft und wollen auf keinen Fall die freiberufliche Selbstverwaltung in Frage gestellt sehen. Auf den zweiten Blick aber handelt es sich nicht um eine umfassende Selbstkritik bestimmter Selbstverwaltungsfürsten, die endlich einsehen, dass sie mit ihren Vertuschungsmanövern […]

» Weiterlesen

2. Offener Brief an das Versorgungswerk

An VZB – Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin Rheinbabenallee 12 14199 Berlin Per eMail an info@vzberlin.org 2. Offener Brief Wenn der Postmann zum zweiten Mal klingelt . Sehr geehrter Herr Kollege Essink Sehr geehrter Herr Direktor Wohltmann, leider war es mir bis zum heutigen Tage nicht vergönnt eine Antwort auf meinen offenen Brief „Wie geht’s uns denn so?“ von Ihnen zu […]

» Weiterlesen

Immobilien-Debakel beim VZB – drohen weitere Rentenkürzungen?

Das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin (VZB) konnte im Kalenderjahr 2008 lediglich eine Effektivverzinsung von 0,05 % erzielen. Damit wurde nach Einführung der neuen Satzung, welche mit einer Reduzierung des Rechnungszinses von 4 % auf 3 % für Beiträge ab 2008 verbunden war, der erforderliche Rechnungszins in diesem Jahr nicht erreicht. Als Ursache gibt das VZB in seinem Geschäftsbericht 2008 an: […]

» Weiterlesen

Offener Brief an das Versorgungswerk

. An Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin Rheinbabenallee 12 14199 Berlin Vorab per Telefax an Nr. 030 / 89041 – 291 . Offener Brief: Wie geht’s uns denn so? . Sehr geehrter Herr Kollege Essink, sehr geehrter Herr Wohltmann, das staatsanwaltliche Ermittlungsverfahren gegen ehemalige Verwaltungsausschussmitglieder und deren Familienangehörige – so hört man – dauert an. Jedenfalls haben wir von Ihrer Seite […]

» Weiterlesen

VZB: Bericht von der VV vom 28.03.2009

. Am Sonnabend, den 28.03.09 fand in den Räumen des VZB die 7. ordentliche VV statt. Die Versammlung ist für Mitglieder öffentlich. An alle Empfänger des Infobriefes 03/2008 hatten wir die Tagesordnung am 27.03.2009 übermittelt, verbunden mit der dringenden Empfehlung, vom ihrem Recht Gebrauch zu machen und an der Versammlung als Zuschauer teilzunehmen. Nachfolgend als Vorabinformation ein Zuschauerbericht von unserer […]

» Weiterlesen