Offener Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn von BÄK, BZÄK, KBV, KZBV und VmF

  Sonderbonus für Medizinische und Zahnmedizinische Fachangestellte als besonders belastete und gefährdete Gesundheitsberufe mit Systemrelevanz Nationale Teststrategie: Aufnahme von MFA und ZFA   Sehr geehrter Herr Bundesminister, mehr als 400.000 Medizinische Fachangestellte (MFA) und mehr als 200.000 Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) haben sich während der ersten Pandemiephase den Herausforderungen gestellt und damit das Gesundheitswesen funktionsfähig […]

» Weiterlesen

VmF: Arbeit von MFA und ZFA muss mehr Wertschätzung von der Gesellschaft erhalten

In einem offenen Brief an Bundesgesundheitsminister Spahn unterstützen die Präsidenten bzw. Vorstände von BÄK, BZÄK, KBV und KZBV die Forderung des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. Die Diskussion um den Sonderbonus und die Neubewertung der systemrelevanten Tätigkeiten darf im Gesundheitswesen nicht nur den Bereich der Alten- und Krankenpflege abdecken. Darauf hatten die Mitglieder der 26. […]

» Weiterlesen

Offener Brief des Verbandes medizinischer Fachberufe an den Bundesgesundheitsminister

OFFENER BRIEF Herrn Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Cc: Bundeskanzlerin, Ministerpräsident(inn)en und Gesundheitsminister/innen der Bundesländer, sowie Sozialpartner auf Bundes- und Landesebene   Zur Situation Medizinischer und Zahnmedizinischer Fachangestellter: Eindeutige Regelungen zu den betrieblichen Konzepten in Situationen mit relevantem Personalmangel notwendig Gesundheitsgefährdung durch fehlende Schutzausrüstung Sozial-Schutz-Paket muss bei den Beschäftigten ankommen   Sehr geehrter Herr Gesundheitsminister Spahn, […]

» Weiterlesen

Kammerpräsident verweigert Entschuldigung für „Bock auf Doktorspiele?“

Bericht von der Delegiertenversammlung vom 13.02.2019 Wie entlarvend unprofessionell ist das Verhalten der Vorstandsvorsitzenden der Zahnärztekammer Berlin, wenn sie den Delegierten in der Versammlung am 13.02.2020 offenbarten, dass sie sich für den geschmacklosen Werbeclaim „Bock auf Doktorspiele“ die zustimmende Meinung von Jugendlichen aus ihrem persönlichen Familien- bzw. Bekanntenkreis eingeholt haben? Statt eigene Ideen zu […]

» Weiterlesen

„Bock auf Doktorspiele?“

OFFENE Anfrage der IUZB an den Präsidenten der Zahnärztekammer Berlin von heute: Sehr geehrter Herr Präsident Dr. Heegewaldt, die beigefügte Anzeige „Bock auf Doktorspiele?“ ist in Zeiten von „me too“ subtil sexistisch und berufsschädigend! Wir möchten folgendes wissen: Welche Überlegungen haben dazu geführt, für die Hauptzielgruppe der 15-18 jährigen den Slogan „Bock auf Doktorspiele“ […]

» Weiterlesen

Gewerkschaftstag: Verband medizinischer Fachberufe e.V. verlangt mehr Wertschätzung für die Berufsangehörigen

Kampagne: Tarif für Alle   Am Ende des ersten Gewerkschaftstages des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. am vergangenen Samstag in Bochum stand ein Aufruf an die Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) zum „Monday For Equal Pay“. „Es ist Zeit, dass die Beschäftigten in den Zahnarztpraxen deutlicher auf ihre prekären Arbeitsbedingungen aufmerksam machen“, erklärt dazu Hannelore König, 1. […]

» Weiterlesen

Blickpunkt „Personal-Misere“: 10 Jahre später kommt, was wohl kommen musste

Liebe Kolleginnen und Kollegen, „Das kann mir nicht passieren“, wiegen sich wohl manche Kollegen in Sicherheit, wenn es über lange Jahre keine Probleme mit Mitarbeitern gab. Sie glauben, alles sei in bester Ordnung und würde noch lange so weitergehen. Dann der Schock, eine langjährige Mitarbeiterin kündigt plötzlich unerwartet. Noch dazu die Hauptfachkraft. Ab dem […]

» Weiterlesen

Bericht aus der Delegiertenversammlung der Zahnärztekammer Berlin vom 23. Mai 2019

Ort: Sitzungssaal der KZV Berlin Top 2 Dem Einspruch des Kollegen Klutke zum Protokoll der DV vom 21.02.2019 wurde stattgegeben. Er hatte beanstandet, dass die Tätigkeitsberichte der Vorstandsmitglieder nicht zu Protokoll genommen worden waren und somit den übrigen Kammermitgliedern vorenthalten werden. Die Frage, warum der Vorstand glaubte darauf verzichten zu können, seine eigenen Tätigkeitsberichte […]

» Weiterlesen

Land Berlin: Erneute Ausbildungsplatzlücke droht

Die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales teilt mit: Arbeitssenatorin Breitenbach: Erneute Ausbildungsplatzlücke droht Zu den aktuellen Arbeitsmarkt- und Ausbildungszahlen für den Monat August erklärt die Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales Elke Breitenbach: „Aktuell stehen rund 6.700 unversorgten Bewerbern und Bewerberinnen um einen Ausbildungsplatz nur 5.700  gemeldete unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber. Auch in diesem […]

» Weiterlesen

Brandenburger Nachwuchssuche: LandZahnArzt oder Stadtaffe?

Am 2. Juli sind an der Charité Berlin die Affen los / Brandenburger Zahnärzte werben mit ungewöhnlicher Aktion für märkische Landpraxen Landzahnarzt oder Stadtaffe? Mit diesem provokanten Slogan wollen die brandenburgischen Zahnärzte auf sich und das attraktive Landleben aufmerksam machen. Grund ist der fehlende Nachwuchs. Eine öffentlichkeitswirksame Aktion mit Schauspielern als Affen, Papp-Aufsteller, Postkarten […]

» Weiterlesen

Höhere Ausbildungsvergütung für Zahnmedizinische Fachangestellte in Berlin für Neuverträge

Verbindliche Empfehlung der Zahnärztekammer Berlin gilt ab Ausbildungsbeginn 01.02.2018 Die Delegiertenversammlung der Zahnärztekammer Berlin (ZÄK Berlin) hat in ihrer Sitzung am 28.09.2017 einstimmig beschlossen, die Ausbildungsvergütung für Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) zu erhöhen. Sie empfiehlt verbindlich folgende Vergütung für Ausbildungsverträge, die seit dem 01.10.2017 mit Ausbildungsbeginn ab 01.02.2018 abgeschlossen wurden: 1. Ausbildungsjahr monatlich 805 Euro […]

» Weiterlesen

Mehr Geld für ZFA in Hamburg, Hessen, im Saarland und in Westfalen-Lippe

Mehr Geld für ZFA – Tarifabschluss erzielt Rückwirkend zum 1. Juli 2017 steigen die Gehälter der Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) in Hamburg, Hessen, im Saarland und in Westfalen-Lippe – zunächst um 2,8 Prozent und ab 1. Oktober 2018 um 2,5 Prozent. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich – ebenfalls rückwirkend zum 1. Juli – auf 800 Euro im ersten, 840 Euro […]

» Weiterlesen

Tarifabschluss für Zahnmedizinische Fachangestellte in Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und im Saarland

Verband medizinischer Fachberufe e.V. und AAZ einigten sich auf eine Erklärungsfrist bis 14. Juli 2017 Die Tarifverhandlungen für Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) in Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und im Saarland am 28. Juni 2017 in Münster konnten unter Vorbehalt der Zustimmung durch die Gremien der Tarifpartner bereits in der ersten Runde abgeschlossen werden. Der Verband medizinischer […]

» Weiterlesen

VmF: PZR für den Mindestlohn? Zu wenig Zahnmedizinische Fachangestellte erhalten mindestens Tariflohn

PZR für den Mindestlohn? Zu wenig Zahnmedizinische Fachangestellte erhalten mindestens Tariflohn Unsere Umfrage unter Zahnmedizinischen Fachangestellten im vergangenen Jahr war der Auftakt für eine Kampagne für bundesweite Tariftarifverträge für Zahnmedizinische Fachangestellte. Sie zeigte: Bundesweit 21 Prozent der teilnehmen ZFA gaben an, nur maximal den Mindestlohn zu erhalten. Von den ZFA ohne Weiterbildung erhalten 26 […]

» Weiterlesen

VmF: Umfrage unter MFA und Auszubildenden zum Gehalt und zu Sonderzahlungen

Umfrage unter MFA und Auszubildenden zum Gehalt und zu Sonderzahlungen Zur Vorbereitung auf die zweite Tarifrunde am 4. Mai 2017 Am 4. Mai 2017 werden die Tarifverhandlungen für Medizinische Fachangestellte fortgesetzt. In der ersten Runde hatten die Arbeitgebervertreter von der Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingungen der Arzthelferinnen / Medizinischen Fachangestellten (AAA) unter anderem eine […]

» Weiterlesen

ZÄK Berlin Umfrageergebnis: Gute Rahmenbedingungen für Auszubildende in den Berliner Zahnarztpraxen

In Berlin werden die Rahmenbedingungen in den Zahnarztpraxen sowie die dreijährige Ausbildungsdauer vom Großteil der Auszubildenden zur/zum Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) als gut bewertet. Zu diesem positiven Ergebnis kam eine aktuelle Umfrage der Zahnärztekammer Berlin zur Ausbildungsqualität und -zufriedenheit bei Auszubildenden und bei ausbildenden Zahnarztpraxen in Berlin. 237 Auszubildende und 207 Ausbildungspraxen von den Ausbildungszeiträumen […]

» Weiterlesen

DGB Ausbildungsreport 2016: Berufsbildungsgesetz endlich novellieren

Fast 60 Prozent der Auszubildenden kommen krank zur Arbeit, über die Hälfte sind durch schlechte Ausbildungsbedingungen und -anforderungen am Ausbildungsplatz stark belastet und ein Drittel der Azubis leistet Überstunden. Einem Drittel der Auszubildenden (33,6 Prozent) liegt kein betrieblicher Ausbildungsplan vor und eine Überprüfung der Ausbildungsinhalte ist ihnen daher nicht möglich. Jeder Zehnte Auszubildende (10,6 […]

» Weiterlesen
1 2 3